Nachlese – Workshopreihe zur Ausweisung der neuen Nitratgebiete

Nachlese – Workshopreihe zur Ausweisung der neuen Nitratgebiete

In den vergangenen Wochen durften wir die Infoveranstaltungen der FBZ Wurzen und Zwickau sowie der ISS Löbau zur Neuausweisung der Nitratgebiete begleiteten. Unser Anliegen war es hierbei, vor allem Betrieben, die erstmals vom Nitratgebiet betroffen sind, eine erste schnelle Hilfestellung anzubieten. Thematisiert wurden u.a. die Düngeplanung im Nitratgebiet im Frühjahr, das Vorgehen bei der Nmin-Probenahme sowie unsere Erfahrungen zu betrieblichen

Weiterlesen

Neue Einteilung der Erosionsgefährdeten Gebiete – jetzt informieren

Neue Einteilung der Erosionsgefährdeten Gebiete – jetzt informieren

Erosionsgefährdete Flächen werden bislang den bekannten Kategorien CCWasser und CCWind zugeordnet. Für sie gelten besondere Bewirtschaftungsauflagen, zum Beispiel darf zwischen dem 1. Dezember und 15. Februar nicht gepflügt werden. Diese Kulisse hat sich nun geändert. Für viele Betriebe haben sich die Flächen, die als erosionsgefährdet gelten, erhöht. Grund dafür ist einerseits eine neue Berechnung mit Daten des DWD, mit der nun

Weiterlesen

Planungsschritte für eine  Effektive Nmin-Beprobung im Frühjahr

Planungsschritte für eine Effektive Nmin-Beprobung im Frühjahr

Die Feststellung der im Boden verfügbaren Stickstoffmenge (Nmin) ausgangs des Winters führt zu einer deutlichen Verbesserung in der Bemessung der N-Düngermenge. Aufgrund der vielfältigen Einflüsse (Witterung, Boden, Bewirtschaftung) kann nur eine Bodenanalyse Aufschluss über den zu Vegetationsbeginn im Wurzelraum verfügbaren N-Vorrat (Nmin) geben. Um aussagekräftige Nmin-Werte zu erhalten und dabei sparsam mit den Ressourcen Kapital und Arbeit umzugehen, ist eine

Weiterlesen

Hinweise zur Umsetzung der Stoffstrombilanz

Hinweise zur Umsetzung der Stoffstrombilanz

Seit dem 01.01.2023 gilt eine Erneuerung der „Verordnung über den Umgang mit Nährstoffen im Betrieb und betriebliche Stoffstrombilanzen“, wodurch deutlich mehr Betriebe zur Erstellung einer Stoffstrombilanz verpflichtet sind. Zusätzlich wurde die Methodik zur Bilanzbewertung ausgesetzt, wonach kein maximal zulässiger Bilanzwert mehr vorhanden ist. Unter nachfolgendem Link finden Sie eine Schritt- für- Schritt- Anleitung zur Erstellung der Stoffstrombilanz ->Link Anleitung. Dieser

Weiterlesen

Gemeinsam in ein Jahr vieler Neuerungen

Gemeinsam in ein Jahr vieler Neuerungen

Ein frohes und vor allem gesundes neues Jahr wünscht Ihnen ihr Team der AgUmenda.  Gemeinsam mit Ihnen möchten wir in das Jahr 2023 starten, welches viele Neuerungen bringt. Allen voran stehen die neue Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) sowie die Neuausweisung der Nitratgebiete. Informationen zu den neuen Nitratgebieten finden Sie hier. Einen guten und vertiefenden Überblick über die Neuregelungen der GAP bietet

Weiterlesen

Ergebnisse aus der Betriebsberatung zum Anbau von Zwischenfrüchten

Ergebnisse aus der Betriebsberatung zum Anbau von Zwischenfrüchten

Ermittelte N-Aufnahmen von Zwischenfrüchten in Praxisbetrieben Die Düngung von Sommerkulturen im Nitratgebiet ist an den Anbau von Zwischenfrüchten gebunden (Ausnahme in Trockengebieten). Mit Blick auf einen ausgeglichenen Nährstoff- und Humushaushalt sollte dies jedoch nicht nur als lästige Pflicht betrachtet werden. Gut etablierte Zwischenfruchtbestände können vor Winter beachtliche Stickstoffmengen aufnehmen und für die nachfolgende Sommerkultur zur Verfügung stellen. Auch in diesem

Weiterlesen

Dem Stickstoff auf der Spur

Dem Stickstoff auf der Spur

Als wirkungsvolle Maßnahme zur Präzisierung der Frühjahrsdüngung hat sich die Biomassebestimmung von Winterraps zum Vegetationsende erwiesen. Hierbei wird der Raps auf insgesamt einem Quadratmeter kurz unterhalb des Wurzelhalses abgeschnitten und gewogen. Nebenbei lässt sich somit auch die Bestandesdichte ermitteln. Für eine repräsentative Einschätzung des Bestandes empfiehlt es sich, die Rapspflanzen im besten und im schwächsten Bereich eines Feldes zu beproben.

Weiterlesen

Erste Ergebnisse zur Entwicklung der N-Salden im sächsischen Nitratgebiet

Erste Ergebnisse zur Entwicklung der N-Salden im sächsischen Nitratgebiet

Aus unserer Sicht ist der langjährige N-Saldo eine praktikable und für den Bewirtschafter nachvollziehbare Kenngröße, um das potenzielle N-Austragsrisiko auf seinen Ackerflächen (bodenartabhängig) einzuschätzen. Angesichts der nach wie vor hohen Düngemittelpreise, stellt die Bilanzierung von N-Zufuhr und N-Abfuhr weiterhin auch eine wichtige Maßnahme zur Überprüfung des eigenen Nährstoffmanagements dar. Seit Projektbeginn im Jahr 2019 erheben wir in den Beratungsbetrieben auf

Weiterlesen

Neuausweisung der Nitratgebiete für 2023

Neuausweisung der Nitratgebiete für 2023

Wie bereits mehrfach angekündigt wurden die Nitratgebiete neu ausgewiesen. Dazu hat das LfULG am 29.11.2022 eine Pressemitteilung veröffentlicht, in der mitgeteilt wird, dass diese ab dem 30.11.2022 im InVeKoS-Portal einsehbar sind. Dort können Sie gleich die Betroffenheit Ihrer Flächen überprüfen oder auch als Gast auf die Daten zugreifen Abbildung 1: Screenshot des Invekos-Portals, blau schraffierte Fläche: noch bis 31.12.2022 gültige

Weiterlesen

Erfassen der gewachsenen Biomasse dieses Jahr wichtiger denn je

Erfassen der gewachsenen Biomasse dieses Jahr wichtiger denn je

Am 14. und 17. November luden wir gemeinsam mit dem FBZ Zwickau zur Fachinformationsveranstaltung mit dem Thema „Steigerung der Stickstoffeffizienz im Rapsanbau durch die Beachtung der Biomasse vor Winter“ ein. Im Rahmen der Veranstaltung wurden Möglichkeiten zur Erfassung der gewachsenen Biomasse gezeigt und daraus eine Empfehlung für die Stickstoffdüngung in 2023 gegeben. Wir möchten uns an dieser Stelle noch einmal

Weiterlesen